URL: www.caritas-dingolfing.de/pressemitteilungen/kleine-helfer-grosse-taten/1361134/
Stand: 17.07.2016

Spendenaktion

Weihnachtsüberraschung

Kleine Helfer, große Taten

Spendenaktion Sinzing 2018 02Freudig zeigten die Kinder, welche Lebensmittel sie in die Taschen gepackt hatten. Breme, burcom/Regensburg

"Bereits zum dritten Mal darf ich bei dieser schönen Aktion dabei sein und habe mich besonders auf eure strahlenden Gesichter gefreut", sagte Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann. Er hat im Kindergarten St. Michael in Sinzing eine überwältigende Spende entgegengenommen: 125 Geschenktaschen, gefüllt mit Lebensmitteln wie Nüssen, Plätzchen, Obst, Milch- und Fleischprodukten. Diese Geschenktaschen wird die Caritas an Heilig Abend an obdachlose, bedürftige oder alleinstehende Menschen bei einer Weihnachtsfeier verteilen. Bereits zum elften Mal stellte die Sinzinger Pfarrgemeinde diese Spendenaktion auf die Beine.

Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann holte die Geschenke in Begleitung von Wolfgang Krinner, Leiter des Referates für besondere Lebenslagen, und Dr. Stefan Gerhardinger, Leiter der Abteilung Soziale Dienste, im Kindergarten ab. Weißmann las zu diesem Anlass den Kindern die Weihnachtsgeschichte "Das kleine Licht" vor. In der Geschichte geht es um ein kleines Licht, welches die Herzen der traurigen Menschen erwärmt. "Die Geschichte zeigt sehr schön, dass es Menschen gibt, die im Dunkeln leben", erklärte Michael Weißmann. "Ihr seid ein kleines Licht für diese Menschen und dafür danke ich euch." Er bedankte sich außerdem bei den Erzieherinnen, dem Elternbeirat und den Pfarreiverantwortlichen für ihr tolles Engagement.

Spendenaktion Sinzing 2018 01Helfen tut gut: Die Kindergartenkinder mit den Geschenktaschen, dazu Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann (re.), Sabine Ditzinger (2. v. re.), Kindergartenleiterin, Pfarrer Bernhard Reber (3. v. li.), Hermann Renner (2. v. li.), Vorsitzender des Sachausschusses Gemeindecaritas im Pfarrgemeinderat Sinzing, und Maria Sporrer (li.), Gemeindereferentin. Breme, burcom/Regensburg

"Wenn ihr am Heiligen Abend eure Weihnachtsgeschenke auspackt, werden wir eure Päckchen unseren bedürftigen Gästen schenken", sagte Michael Weißmann. Der Diözesan-Caritasverband Regensburg veranstaltet alljährlich am 24. Dezember eine Weihnachtsfeier für Menschen in besonderen Lebenslagen: Menschen, die ohne festen Wohnsitz sind oder Bedürftige ohne Familie in Regensburg.

"Als Kindergarten ist es uns ein großes Anliegen, die Kinder zu sensibilisieren und ihnen aufzuzeigen, dass es Menschen gibt, die Hilfe benötigen", sagte Sabine Ditzinger, Leiterin der Einrichtung. Ein paar Kinder zeigten stolz, was sie in ihre Geschenktaschen gefüllt hatten. "Mit meiner Mama habe ich Plätzchen, Kaffee und noch viele andere tolle Dinge in die Tasche gepackt", erzählte der kleine Anton mit strahlenden Augen. Die Geschenkpäckchen haben einen Wert von etwa 15 Euro. Einige der Kinder haben gemeinsam mit ihren Eltern auch einen persönlichen Weihnachtsgruß, beispielsweise ein Bild oder eine Karte, in die Taschen gesteckt.

Manfred Knödl, ehemaliger Vorsitzender des Sachausschusses Gemeindecaritas im Pfarrgemeinderat Sinzing, hat die Spendenaktion vor elf Jahren ins Leben gerufen und seither organisiert. In diesem Jahr zeichnete sich erstmals sein Nachfolger verantwortlich: Hermann Renner, ehemaliger Berufssoldat, der auch den Vorsitz im Sachausschuss Gemeindecaritas übernommen hat. "Mit unserer Päckchenaktion zeigen wir bedürftigen Menschen, dass wir an sie denken", sagte Renner. Mit dem Packen der Geschenktaschen wechselt sich die Pfarrgemeinde mit dem Kindergarten St. Michael im jährlichen Rhythmus ab. "Im Vorfeld der Aktion kamen viele Leute auf mich zu und haben nachgefragt, ob sie dieses Jahr wieder Taschen packen dürfen", erzählt Renner. "Dies zeigt, wie etabliert die Päckchenaktion ist." Die Sinzinger sind eben zu wahren Helfern des Christkinds geworden.

 

Copyright: © caritas  2019