URL: www.caritas-dingolfing.de/pressemitteilungen/caritas-zutiefst-besorgt-ueber-verschaerfung-der-h/1543941/
Stand: 17.07.2016

Pressemitteilung

Caritas zutiefst besorgt über Verschärfung der humanitären Lage in Venezuela

Venezuela: Bild PMFoto: Oliver Müller / Caritas international

Freiburg, 24. September 2019. Caritas international ist massiv besorgt über die Verschärfung der humanitären Situation in Venezuela. "Die ohnehin schwierige Lage hat sich zuletzt noch einmal verschlechtert", berichtet Oliver Müller, der Leiter des Hilfswerks des Deutschen Caritasverbandes, im Anschluss an eine Reise in das südamerikanische Land. "Die Menschen erhalten immer weniger Nahrungsmittel, darüber hinaus kommt es andauernd zu Stromausfällen und sowohl das Gesundheits- als auch das Bildungssystem liegen am Boden", erklärt Müller. "Wenn sie auch nicht ursächlich für die Lage in dem Land sind, haben die Sanktionen die humanitäre Situation noch einmal zusätzlich verschärft", sagt Müller.

"Erhebungen der Caritas Venezuela in verschiedenen Regionen des Landes belegen, dass rund 28 Prozent der Schwangeren untergewichtig sind", so Müller. "Zudem zeigen die Daten, dass rund 57 Prozent der Kinder unter fünf Jahren unter gesundheitlichen Problemen infolge von Mangelernährung leiden." Inzwischen seien auch Krankheiten wie Malaria wieder auf dem Vormarsch.

Müller mahnt die internationale Gemeinschaft zu mehr Engagement für die Notleidenden in Venezuela: "Es darf nicht sein, dass politische Grabenkämpfe auf dem Rücken dieser Menschen ausgetragen werden."

Unterdessen konnten die Hilfsprogramme von Caritas international in dem Land ausgeweitet werden. So wurde in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt etwa ein neues Projekt für mehr als 3000 Betroffene der Krise gestartet, durch das sie sich selbstbestimmt mit Gütern des täglichen Bedarfs versorgen können.



An die Redaktionen: Der Leiter von Caritas international, Oliver Müller, ist gerade von einer Reise nach Venezuela zurückgekehrt und steht für Interviews zur Verfügung. Anfragen an die Pressestelle via presse@caritas-international.de

oder telefonisch: 0761 200-514 oder -515

Spenden werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg,

Spendenstichwort "Nothilfe Venezuela"
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02,
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe,
BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de

oder an:

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Spendenstichwort "Venezuela Krise"

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
Evangelische Bank eG
BIC GENODEF1EK1
oder online unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/


Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Dieser gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit  mehr als 160 nationalen Mitgliedsverbänden

Copyright: © caritas  2019